Site Overlay

Über uns

Bilder aus dem Imkerleben

Der Anfang

Bereits seit meiner Kindheit fasziniert mich die Imkerei und nach Jahren des Zuschauens habe ich unter Anleitung meines Imkerpaten und Schwiegervaters Hugo ab 2012 meine ersten eigenen Völker in Betreuung. Geplant war eine Anzahl um 5 Völker, aktuell zeigt die Kurve Jahr für Jahr nach oben und es sind schon deutlich über 20. Neben den Klassikern Waldhonig und Creme-Blütenhonig produziere ich kleine Mengen Honigwein/Met. Geschmackvoller Essig aus Honigwein wird zusätzlich angeboten.

Tipps für Kunden

HARTER KRISTALLISIERTER HONIG: Naturbelassener Honig kristallisiert irgendwann aus und wird fest, je nach Jahr und Sorte früher oder später. Der einfachste und schonenste Weg ihn wieder flüssig/cremig zu bekommen ist ein Wasserbad des Glases in heißem Wasser. Optimal wäre bei 40-45 Grad Celsius Wassertemperatur. Ggf. das Glas darin mehrmals reinstellen, wenn das Wasser erkaltet ist nochmal tauschen bis der Honig die gewünschte Konsistenz hat. Funktioniert auch bei hartem (tlw. grob kristallisiertem) Creme-Honig.

CREMEHONIG SELBST HERSTELLEN: Wenn man beim geöffneten Honigglas bei jeder Gelegenheit/Nutzung mehrfach umrührt/durchrührt wird der Honig mit der Zeit auch cremig. Das hilft gegen das festwerden, vorzugsweise bei Blütenhonig.

ALLES AUS DEM GLAS HOLEN: Ein letzter rest bleibt meist drin und ist mit Löffel und Co nicht nutzbar. Hier einfach einen heißen Tee ins Glas, Deckel drauf, schütteln bis Honig aufgelöst und zurück ins Glas… 100% genutzt 😉

GLAS WIEDERVERWERTUNG: Gerne nehmen wir Honiggläser wieder retour, insofern nichts anderes darin aufbewahrt wurde. Die alten Deckel werden dann von uns entsorgt.